Ultraschall Volumenstrommessung und Luftmassemessung nach dem Laufzeitprinzip

 ultraschalllaufzeitmessung

Prinzipielle Vorteile:

  • Hauptstrommessung
  • hohe Ansprechgeschwindigkeit
  • Flusslinearität
  • vorzeichenrichtige Erkennung bei Pulsation
  • Temperatur- und Langzeitstabilität
  • geringer Druckverlust durch freien Querschnitt

 

Ultraschall Volumenstrommessung nach dem Laufzeitprinzip

Ultraschallsensoren nach dem Laufzeitprinzip arbeiten mit zwei sich gegenüberstehenden Ultraschallwandlern. Diese werden abwechselnd als Sender und Empfänger geschaltet. Aus den Laufzeiten der Signale ergibt sich die Differenzlaufzeit zur Berechnung der Strömunggeschwindigkeit.

 

Ultraschall Luftmassemessung

Die Berechnung des Massenstrom erfolgt aus Volumenstrom und Dichte. Temperatur und Druck sind für die Bestimmung der Dichte nötig.

 

Sensorik - ApplikationsZentrum - Franz-Mayer-Str. 1, 93053 Regensburg - Tel.: +49 (0) 941 943 9761, Fax: +49 (0) 941 943 1252